Erprobungsstufe
 

kinder7Im Rahmen der für alle Gymnasien in NRW geltenden Bedingungen liegt es im besonderen Interesse unserer Schule, den Neuankömmlingen den Übergang zum Gymnasium zu erleichtern und die Freude an der Schule zu erhalten bzw. zu wecken. Dazu haben wir ein Konzept mit folgenden Schwerpunkten entwickelt:

Kennenlerntage

Die Kinder werden am 1. Schultag mit einem bunten Festprogramm begrüßt, das - von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern der ehemals 05. oder 06. Klassen vorbereitet - Elemente aus Theater-AG, Tanz-Theater-AG, klassischer Musik, dem Kunstunterricht usw. enthält. Während der folgenden beiden Schultage bleiben die neuen Schülerinnen und Schüler in der Hand der Klassenleitung, damit sie sich und ihre neue Schulumgebung besser kennen lernen können.


Intensive Betreuung und Beratung durch die Klassenleitung

Die Schülerinnen und Schüler der 05. und auch der 06. Klassen erhalten möglichst viele Unterrichtsstunden mit der Klassenleitung. Darüber hinaus treten die Klassenlehrerinnen und -lehrer bei diversen auch außerschulischen Gelegenheiten in Kontakt mit Eltern und Erziehungsberechtigten. Auch zu den Grundschulen wird ein enger Kontakt gehalten: An den ersten Erprobungsstufenkonferenzen nehmen die Kollegen der Primarstufe teil und die kollegiale Zusammenarbeit wird auch durch gegenseitige Hospitationen gestützt.


Kennenlernfahrt

nettersheim2012-112-kopie

Wenige Wochen nach Beginn des Schuljahres starten alle 05. Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern zu einer dreitägigen Kennenlernfahrt in die Eifel nach Nettersheim. Im Naturschutzzentrum Eifel haben die Kinder die Möglichkeit, Zusammenhänge von Geologie, Archäologie, Ökologie und Eifler Kultur zu erleben. Sie nehmen dort an Aktivprogrammen teil, in deren Verlauf sie spielerisch und mit allen Sinnen Natur und Geschichte kennen lernen.

Weitere Informationen zur Kennenlernfahrt nach Nettersheim finden Sie unter Klassen- und Kursfahrten.


Einübung von Lern- und Arbeitsmethoden

Bereits seit vielen Jahren steht für unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 05 in einer zusätzlichen Unterrichtsstunde das Fach "Lernen lernen" auf dem Stundenplan, um ihre Methodenkompetenz zu schulen und zu fördern. "Lernen lernen" wird bewusst an ein Fach wie Englisch oder Deutsch angekoppelt, um die Strategien und Methoden praxisbezogen kennen zu lernen und einzuüben. Es geht in der Jahrgangsstufe 05 zunächst darum, Basiswissen zu erlangen, um erfolgreich das eigene Lernen zu organisieren und zu verantworten. Wichtige Schwerpunkte dieses Basisprogramms sind z.B. die Gestaltung des Arbeitsplatzes, die Organisation und das Anfertigen von Hausaufgaben, Lernen und Behalten (z.B. von Vokabeln), Grundregeln der Heftführung, die Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Förderung der Konzentrationsfähigkeit und Zeitmanagement. Zusätzlich zu diesem Basisprogramm "Lernen lernen" werden unsere Schülerinnen und Schüler im Umgang mit dem Computer geschult. So lernen sie z.B. Präsentationstechniken mit PowerPoint kennen, die sie dann auch schon sehr erfolgreich bei kleinen Referaten in allen Unterrichtsfächern einsetzen können.

In der Jahrgangstufe 06 werden unsere Schülerinnen und Schüler verstärkt mit den neuen Medien und den Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, vertraut gemacht. Schwerpunkt in dieser Jahrgangsstufe ist der Umgang mit Microsoft Word.

Entsprechend des Methodenkonzepts am Inda-Gymnasium werden diese in der Erprobungsstufe erworbenen Grundlagen bis in die Oberstufe in Modulen und Unterrichtseinheiten, die Schülerinnen und Schüler zu eigenverantwortlichem Lernen erziehen, vertieft und fortgeführt.


Verkehrserziehung

Für die Klassen 05 gibt es ein spezielles Angebot zur Verkehrserziehung. Am Inda-Gymnasium findet Verkehrserziehung über die unterrichtlichen Inhalte hinaus als Kompaktveranstaltung in den Klassen 05 und EF statt. In den 05. Klassen werden die Inhalte der Grundschule in differenzierter Form erneut aufgegriffen: Mobilitätserziehung (Verhalten im Bus und an Haltestellen). Darüber hinaus werden mit Hilfe der Ortspolizei einmal jährlich die Fahrräder geprüft und das Verhalten der Schüler, Eltern und Lehrer auf den Schulwegen beobachtet, hier besonders auf dem St. Gangolfsberg. Nähere Informationen erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn durch die Klassenleitung bzw. die Unterstufenkoordination.


Förderangebote

Im Falle von besonderen Schwierigkeiten im Bereich Rechtschreibung und Lesen wird ein zusätzlicher in der Regel zweistündiger Förderunterricht angeboten. Je nach Lehrersituation können die Schülerinnen und Schüler außerdem eine zusätzliche Stunde Förderunterricht pro Woche in Mathematik bzw. Englisch erhalten.


Vorbereitung für die Wahl der zweiten Fremdsprache (Lateinisch/Französisch)

Zur Vorbereitung auf die zweite Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 06 (Wahlpflichtbereich I) erhalten Sie als Eltern Informationen an einem separaten Elterninformationsabend. Für die Schülerinnen und Schüler wird außerdem an einem Schulvormittag Probeunterricht in beiden Fächern zur Erleichterung der Wahlentscheidung erteilt. Über sämtliche Termine werden Sie durch die Klassenleitung informiert.