Vielfalt am Inda
 

Als eine der ersten Schulen Deutschlands nutzt das Inda-Gymnasium das Medium Film, um mithilfe eines aufwändig produzierten Imagefilms die Kommunikation zwischen Schule, Stadt, Eltern und Förderern auszubauen und das Gymnasium aus neuen und visuell aufregenden Blickwinkeln zu zeigen. Realisiert wurde dieser mit modernen High-Definition-Kameras gedrehte Film in Zusammenarbeit mit einem dreiköpfigen studentischen Filmteam der Fachhochschule Aachen. Die Produktion dieses wegweisenden Films zeichnete sich durch eine intensive inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit zwischen Schule und Fachhochschule aus. So gewährte eine begleitende Film-AG des Inda-Gymnasiums unter Leitung von Herrn Dr. Eilmann die aktive Beteiligung von interessierten Schülerinnen und Schülern. In regelmäßig stattfindenden AG-Treffen steuerten die Teilnehmer aus verschiedenen Jahrgängen eigene Ideen zum Projekt bei und waren an allen Produktionsphasen des Films beteiligt (Planung, Dreharbeiten, Postproduktion). Auf diese Weise wurde gewährleistet, dass der fertige Film die Schülerperspektive in angemessener Form berücksichtigt und aufgreift.

Teil 1 (Imagefilm)

Teil 2 (Abspann)