Landessportfest der Schulen in Nordrhein-Westfalen – Fußball Jungen WK IV

StzAktuelles, Schuljahr 2016/2017

Am Dienstag, dem 28. November 2017, spielten die Teams der Jahrgangsstufe 2006-2008 des Kaiser Karl Gymnasiums, des Couven Gymnasiums, der Gesamtschule Brand sowie des Inda Gymnasiums die erste Ausscheidungsrunde des Landessportfests im Bereich „Fußball Jungen WK IV“ aus.

Bei zwar kühlem, aber sonnig-trockenem Novemberwetter brachte das Los der Schulmannschaft des Inda Gymnasiums direkt die erste Spielbegegnung gegen das Kaiser Karl Gymnasium. Die infolge der Schülerjahrgänge vorgegebene 7vs7 Formation wurde vom Inda Gymnasium taktisch mittels eines 3-2-1 Systems umgesetzt, wobei der Fokus speziell auf einem lauf- und spielstarken Mittelfeld lag, welches den Gegner mit präzisen und steilen Pässen in die Spitze unter Druck setzen sollte. Nach gutem und von beiden Teams spielerisch offen gestalteten Beginn produzierte das Kaiser Karl Gymnasium zunehmend gefährliche Situationen in Strafraumnähe, die zunächst von einem prächtig aufgelegten Torhüter Ben Walden vereitelt werden konnten. Dieser war jedoch kurz darauf machtlos und der 0:1 Rückstand musste verdaut werden. Clevere Spielzüge über mehrere Positionen mit gefährlichen Abschlüssen zeigten allerdings eine starke Reaktion unserer Mannschaft – der gefeierte Ausgleich ließ im Anschluss nicht lange auf sich warten, ein scharf geschlagener Freistoß von Tim Schweda senkte sich trotz großer Entfernung ins Netz. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit, auf Seiten des Inda Gymnasiums wurden zwei frische Kräfte gebracht. Erneut war das Kaiser Karl Gymnasium mit dem Anpfiff besser im Spiel, ein Fehler in der Defensive wurde postwendend mit dem erneuten Rückstand bestraft und ein frühes Ausscheiden drohte! Durchdachte Gegenangriffe des Inda Gymnasiums mit einem immer offensiver agierendem Verteidiger Nils Schifflers führten zu vielfachen Großchancen, wie einem Pfosten- und einem Lattentreffer unsererseits. Der Aufwand wurde belohnt, nach einem harten Schuss und Strafraumgewühl waren wir zur Stelle und konnten erneut ausgleichen: 2:2!!! – Doch damit nicht genug: Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen hüben wie drüben, beide Teams waren jederzeit in der Lage das Spiel zu entscheiden. Einer traumhaften Einzelleistung von Nils Schifflers, dessen Solo von einem Schlenzer in den linken Knick gekrönt wurde, war es schließlich zu verdanken, dass das Inda das Spielfeld als 3:2 Sieger verlassen konnte – großer Jubel machte sich breit: FINALE!

Im zweiten Vorrundenspiel konnte sich das Couven Gymnasium mit 6:0 gegen die Gesamtschule Brand durchsetzen, damit war ein extrem torgefährlicher und eingespielter Gegner für das Endspiel gefunden.

Dort begegneten sich zwei Teams, die die jeweiligen Stärken des Gegners neutralisieren und gefährliche Situationen nahe des eigenen Tores unterbinden konnten – geprägt von kämpferischen Aktionen im Mittelfeld fiel es beiden Auswahlen schwer den Ball über mehrere Akteure in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen. Folgerichtig ging es mit dem Spielstand von 0:0 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang baute das Couven Gymnasium den Druck stetig aus, jedoch ohne zwingende Torraumszenen. Entlastungsangriffe des Inda Gymnasiums blieben dennoch Mangelware und es sah bis kurz vor Spielende nach einem erkämpften 0:0 Unentschieden aus, was ein direktes Entscheidungsschießen erzwungen hätte. Doch ein zunächst parierter Schuss aus der zweiten Reihe konnte vom Gegner im Nachschuss aus kurzer Distanz letztlich etwas glücklich im Tor untergebracht werden. Das 0:1 setzte das Inda nun enorm unter Druck, lediglich zwei Minuten standen noch auf der Uhr! Reagiert wurde mit einem Spielerwechsel für frischen Wind sowie einer offensiven Systemumstellung, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Es entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch mit vielen guten Chancen zum verdienten Ausgleich – Pfosten, Außennetz und Paraden des gegnerischen Torhüters verhinderten allerdings das Happy End und somit gekröntes Aufbäumen, die 0:1 Niederlage gegen einen stark aufspielenden Gegner hatte bei Abpfiff Bestand: 2. Platz!

Ein großes Lob für die tolle Mannschaftsleistung gilt folgenden Spielern des Inda Gymnasiums : Amar R., Ben W., Fabio R., Nils S., Christoph R., Jukka K., Eric C., Tim S., Mathis M. (erkrankt: Raban B.)

Betreuer: Herr Meindl