Partnerschulen & Austauschprogramme

Arlington, USA (für die Klassen 06)

a_ww2_lincoln

Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen wird vom Städtepartnerschaftskomitee Aachen-Arlington ebenfalls die Gelegenheit geboten, an einem Austausch in die USA teilzunehmen. Sie reisen jeweils mit einem Elternteil und werden im Oktober in Gastfamilien in Arlington, VA wohnen; der Gegenbesuch der amerikanischen Partner wird in den Osterferien des darauffolgenden Jahres erwartet. Berühmte Sehenswürdigkeiten in Washington, D.C. - in direkter Nachbarschaft zu Arlington gelegen - werden auf dem Programm stehen. Ein Besuch der Schule unserer amerikanischen Austauschpartner darf natürlich auch nicht fehlen. Unsere Schülerinnen und Schüler werden nach nur gut einem Jahr Englischunterricht diesen Aufenthalt - neben all den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die sie besuchen werden - auch sprachlich als wertvolle Bereicherung erfahren. Am ersten Tag sind die Sprachhemmungen meist noch sehr groß und die Überlegung, ob die Amerikaner denn auch verstehen, was man sagt oder ob die Sätze auch grammatikalisch richtig formuliert sind, blockiert so manche Unterhaltung. Spätestens jedoch, wenn bei den sportbegeisterten Jungen der Ball rollt oder die Mädchen entdecken, dass sie die gleiche Musik hören, brechen alle sprachlichen Vorsichtsmaßnahmen in sich zusammen. Jeder redet, wie es ihm in den Sinn kommt, zur Not mit Händen und Füßen, und die Verständigung funktioniert. Jetzt wird viel erzählt, gespielt, gelacht und sich ausgetauscht. Und niemand macht sich mehr Sorgen darüber, ob sein Satz denn jetzt auch grammatikalisch richtig ist. Das besondere Erlebnis dieses kurzen, aber sehr intensiven Austauschs ist genau das. Natürlich genießen die Sechstklässler und ihre Eltern in Arlington und Washington die Sehenswürdigkeiten und unsere Gäste staunen vielfach über unsere alten Gebäude. Kaum vorstellbar für einen Amerikaner, dass ein Gebäude – oder zumindest ein Teil davon - 1200 Jahre alt sein kann wie unser Dom in Aachen. Der eigentliche Austausch findet aber in den Herzen statt und so entstehen auch manchmal nachhaltige deutsch-amerikanische Freundschaften, die durch weitere Besuche auf dem jeweils anderen Kontinent gepflegt werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bei Frau Then oder Frau Weller melden.


Arlington, USA (für die Jahrgangsstufe Q1)

a_lincolnIm Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Arlington/VA nehmen seit 1995 jährlich Schülerinnen und Schüler des Inda-Gymnasiums und weiterer Aachener Gymnasien und Gesamtschulen an einem Schüleraustausch mit High-Schools in Arlington teil. Der ca. 16 Tage dauernde Austausch in die USA findet in den Herbstferien statt. Die Aachener Schülerinnen und Schüler begleiten ihre Gastgeschwister an einigen Tagen in die Schule und bekommen so einen Einblick in den Schulalltag einer amerikanischen Highschool. Neben dem Schulbesuch stehen auch Ausflüge in die Umgebung, nach Washington D.C. und New York City auf dem Programm. Der Gegenbesuch durch amerikanische Schülerinnen und Schüler findet in der letzten Schulwoche und der ersten Woche in den Sommerferien statt. Schülerinnen und Schüler der Q1 können am Austausch mit Arlington teilnehmen und müssen sich bereits in der Einführungsphase (EF) bewerben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, findet ein erstes Treffen für die Bewerberinnen und Bewerber zum Kennenlernen und Auswählen bereits zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bei Frau Then oder Frau Weller melden.


Raalte, Niederlande

420px-raalte_prot_plaskerk_25-11-2008_13-59-12

Die Stadt Raalte befindet sich in der Provinz Overijssel in der Nähe der Städte Zwolle und Deventer und ist ca. 250 km von Aachen entfernt. Seit dem Jahr 2008 findet jedes Jahr ein Schüleraustausch mit dem niederländischen Carmel College Salland in Raalte statt. Dieser wird in Kooperation mit dem Cusanus-Gymnasium Erkelenz durchgeführt. Ca. 30 Schülerinnen und Schüler, die in der Jahrgangsstufe EF Niederländisch gewählt haben, bekommen jeweils im April oder Mai eines Jahres die Möglichkeit, drei Tage in den Niederlanden zu verbringen. Der dreitägige Gegenbesuch findet immer im Dezember desselben Jahres statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohnen in dieser Zeit in den Familien ihrer Austauschpartner. Hier bietet sich die Möglichkeit, einen authentischen Einblick in den niederländischen Alltag zu bekommen und darüber hinaus Sprachkenntnisse anzuwenden und zu verbessern. Zum Zeitpunkt des Besuches in Raalte findet gleichzeitig ein Austausch einer weiteren niederländischen Schülergruppe mit dem Cusanus-Gymnasium in Erkelenz statt. Es gibt deshalb auch immer einen großen Begegnungsabend aller Austauschgruppen. Zu unserem Aufenthalt in den Niederlanden gehören unter anderem der Besuch des dortigen Unterrichts, der Hansestädte Deventer und Zwolle sowie wechselnde Aktivitäten wie zum Beispiel die Besichtigung des UNESCO-Weltkulturerbes Schokland. Fragen zum Austausch beantwortet die Fachschaft Niederländisch gerne.


San José, Costa Rica

Im Jahr 2015 konnte unsere Schule das Colegio Humboldt in San José als Partner für einen jährlich stattfindenden Schüleraustausch gewinnen. Die Teilnahme an diesem Austausch ist ein Angebot an alle Schülerinnen und Schüler, die Spanisch im Differenzierungsbereich (WP II) ab Klasse 08 wählen und das Fach in der Oberstufe weiterbelegen. Costa Rica liegt in Mittelamerika zwischen dem Karibischen Meer und dem Pazifischen Ozean, wird im Norden durch Nicaragua und im Süden durch Panama begrenzt. Das flächenmäßig kleine Land zeichnet sich durch eine atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt aus, die in verschiedensten Vegetationszonen beheimatet ist. So findet man in Costa Rica neben vulkanischem Hochgebirge wüstenähnliche Trockensteppen, traumhafte Strände, tropische Regenwälder, Nebelwälder und ausgedehnte Mangrovengebiete. Das ganzjährig sommerliche Klima lädt zu zahlreichen Ausflügen in die Natur ein, wo es Papageien, Affen, Faultiere, Tapire, Ameisenbären und viele andere faszinierende Tiere zu entdecken gibt. Neben den landschaftlichen Reizen besticht Costa Rica durch die Gastfreundlichkeit und Lebensfreude der Menschen und seine vielseitige Kultur. Untersuchungen ergaben: Die Costa Ricaner sind die glücklichsten Menschen der Welt! Unsere Austauschschüler werden in ihren Gastfamilien überaus herzlich aufgenommen, die lockere und spontane Lebensweise der Costa Ricaner ist für sie eine einmalige Erfahrung. Unser Austausch beginnt mit dem Besuch der Gastschüler in Deutschland am Ende der Jahrgangsstufe 09 nach den Osterferien. Die Costa Ricaner leben dann für acht bis zwölf Wochen in den deutschen Gastfamilien und besuchen den Unterricht des Inda-Gymnasiums. Gegen Ende der Sommerferien reisen unsere Schülerinnen und Schüler dann für acht bis zwölf Wochen (je nach Wunsch) nach San José. Dort leben sie in den Gastfamilien und nehmen am Unterricht des Colegio Humboldt, der deutschen Schule der Hauptstadt San José, teil. Einige Fächer werden auf Spanisch, andere auf Deutsch unterrichtet, wobei die Lehrpläne mit den deutschen übereinstimmen. Zudem steht den Teilnehmenden das breitgefächerte AG-Angebot der Schule offen, das durch die hervorragende Ausstattung der Schule inklusive Freibad unterstützt wird. Auch bietet das Colegio Humboldt schulbegleitend einen Spanisch-Intensivkurs für die deutschen Gäste an. An den Wochenenden entdecken die Schülerinnen und Schüler auf Ausflügen das Land und seine wunderschönen Nationalparks. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich jederzeit an Herrn Niehoff oder Frau Giesen wenden.


Szent Istvan Gimnazium – Ungarn JIA

  • Seit dem Schuljahr 2016/2017 hat unsere Schule ein Austauschprogramm mit einem Gymnasium in Budapest im Bereich Technik für die Junior Ingenieur Akademie . Die Schule – das St. Istvan Gymnasium – ist eine Schule mit hohem naturwissenschaftlichen Anspruch. Sie liegt im Herzen von Budapest, welche als Weltstadt viele touristische Highlights zu bieten hat. Die SuS führen gemeinsam in Englisch ein Technikprojekt durch, das in Aachen beim First Lego League Wettbewerb seinen Abschluss findet. Die diesjährigen guten Platzierungen der international zusammengesetzten Teams zeigen, dass die Grundidee vielversprechend ist. MINT und Fremdsprachen werden so optimal verknüpft. Finanziert wird der Austausch durch die Deutsche Telekomstiftung, die den Flug und das Technikprojekt komplett bezahlt. Die Gasteltern stellen Unterkunft und Verpflegung bereit.


Cambridge 2017 – Longsands Academy

Longsands Academy/Inda-Gymansium Exchange – what an experience!
“I’m very grateful I was able to join this amazing trip and I hope I’ll visit England again!“ (Sophia, Jgst. 8).
29 Schülerinnen und Schüler der WP II Kurse in Englisch /Geschicht (Jgst. 8 und 9) sind gerade von einem intensiven und erlebnisreichen Besuch in Cambridge zurück gekehrt.
Gleich am ersten Tag stand der Besuch an der Partnerschule in St. Neots an. Die Schülerinnen und Schüler des Inda-Gymnasiums und der Longsands Academy knüpften schnell Kontakt. Bei Zungenbrechern, wie She sells seashills an the seashore. The shells she sells are seashells, I’m sure oder Manche Mönche mögen München war das Eis schnell gebrochen und man tauschte sich intensiv über die Hobbys, die jeweilige Schule oder die Wohnorte aus. Durch die Teilnahme an verschiedenen Unterrichtsstunden, z.B. in Englisch oder Geschichte und einer Schulführung, bekamen wir einen guten Einblick in den Schulalltag der Longsands Academy. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten durch eine Präsentation in Englisch zum Thema Schulalltag in Deutschland beeindrucken und das Interesse der englischen Schülerinnen und Schüler wecken. Der Schultag wurde durch eine Führung der Partnerschüler durch St. Neots abgerundet. Schon jetzt warten alle auf ein Wiedersehen am Inda-Gymnasium in kommenden Juli.
Ein weiterer erlebnisreicher Tag bestand in der Erkundung der Colleges von Cambridge und einer äußerst unterhaltsamen punting boat tour auf dem River Cam entlang der berühmten Colleges, wie z.B. dem King’s College, dem Queens‘ College oder dem kleinsten und ältesten College von Cambridge, Peterhouse. Wir hatten das Glück, von einer der Studentinnen des College eine private Führung zu bekommen, die uns in die Bar, das Fitnessstudio, die Bibliothek und viele andere Einrichtungen von Peterhouse brachte, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. “The visit at Peterhouse was the best. I liked the style of the buildings and the garden.“ (Samira, Jgst. 8)
Eine ganztägige Sightseeing Tour in London inklusive einer Bootstour auf der Themse von den Houses of Parliament bis Greenwich rundete diese erfolgreiche und interessante Kursfahrt ab. “It was amazing. It was a nice trip!“ (Esther, Jgst. 9)
Den Begleiterinnen der Austauschfahrt war es eine Freude, sehr interessierte und zuverlässige Schülerinnen und Schüler zu begleiten. Ihr vorbildliches Auftreten, fremdsprachliches Können und gutes Benehmen wurde vielerorts gelobt.