Erasmus+

Survey / Umfrage Mobile Devices

eu_flag-erasmus_vect_pos

 

steht für ein Programm der Hochschulen sowie das weltweit größte Förderprogramm für Auslandsaufenthalte an Universitäten.

"Erasmus+" ist das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport und damit eine Ergänzung zum "Erasmus"-Programm der Universitäten. Es ist Teil des EU-Programms für lebenslanges Lernen und soll zur "Bewältigung der großen Herausforderungen beitragen, denen sich Europa heute und im nächsten Jahrzehnt gegenübersieht und die Umsetzung der Strategie Europa 2020 unterstützen.“ ("Erasmus+"-Programmleitfaden). Die Strategie Europa 2020 sieht vor: Verbesserung der Qualität und Effizienz der allgemeinen und beruflichen Bildung, Verwirklichung des lebenslangen Lernens und Mobilität, Förderung von Innovation, Kreativität und unternehmerischen Denkens, Angehen der Bildungsbenachteiligung durch ein hochwertiges Bildungsangebot für Kleinkinder und durch Förderung der integrativen Schulbildung. Daher treten bei "Erasmus+"-Schulprojekten die Senkung der Quote der Schulabbrecher, die Stärkung der Lesekompetenz und der mathematisch-naturwissenschaftlichen Schlüsselkompetenzen und die frühe Bildung in den Vordergrund. Die Prioritäten von Europa 2020, auf denen "Erasmus+" basiert, sind: Intelligentes Wachstum (Wissen und Innovation), Nachhaltiges Wachstum (Ressourcen, Ökologie) sowie Integratives Wachstum (Beschäftigung, Soziales). Hieraus ergeben sich die Projektinhalte.

Erasmus Themen

Das Projekt "Erasmus+" wird am Inda-Gymnasium von Frau Steinel-Schrenk betreut.